Mittwoch, 25. März 2015

Hallo ihr Lieben!
Wenn ihr auf meinem Blog gelandet seid, nehme ich an, dass ihr euch für den Studiengang deutsch-englische Rechtswissenschaft interessiert. Gute Wahl! Nach London zu kommen, war das Beste, was mir hätte passieren können - ich liebe es hier. Und trotzdem hätte ich mir in den Wochen vor der Abreise manchmal jemanden gewünscht, der mich auf die ganzen kleinen Alltagsprobleme vorbereitet oder einfach meine Fragen beantwortet. Wo werde ich wohnen, wie komme ich von A nach B, wie viel Geld werde ich im Monat brauchen, oder auch ganz simpel: Wenn ein Wohnheimzimmer als möbliert angepriesen wird - steht dann da ein Bett, und Kissen und Decke muss ich selber mitbringen?! :D
Und weil ich einen lebensnahen Bericht aus der Millionenmetropole an manchen Stellen sehr gut hätte gebrauchen können, möchte ich euch ein bisschen was über mein Leben hier erzählen, um euch den Start so leicht wie möglich zu machen. Solltet ihr noch unentschlossen sein, ob ihr euch bewerben wollt, versucht es auf jeden Fall! Und wenn ihr die Zusage erst einmal habt, vergeht der Sommer viel schneller, als ihr denkt. Ich werde hier versuchen, euch alles zu erzählen, was nützlich sein könnte, wenn man zum Studieren in eine fremde Stadt kommt. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, lasst mir hier einen Kommentar da; oder wendet euch an Frau Noack vom Lehrstuhl, sie wird euch gerne meine private Mailadresse geben!

Viele Grüße,
Nicky

Kommentare:

  1. Hi,wie lange studiert man denn in London ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei akademische Jahre verbringt man in London. Das fängt immer gegen Mitte / Ende September an und endet mit den Prüfungen im Mai / Juni. Zu Weihnachten gibt es drei bis vier Wochen Ferien, zu Ostern auch drei bis vier.
      Und danach geht's für zwei Jahre nach Köln!

      Löschen
  2. Hallo Nicky,
    bin dieses Jahr auch zum Test eingeladen. Ich würde mich gerne irgendwie darauf vorbereiten, habe aber nicht wirklich eine Idee wie ich das machen soll. Hast du irgendwelche Tipps?
    LG, Antonia

    AntwortenLöschen
  3. Hi Antonia,
    ja, nach Tipps für den Test bin ich jetzt schon häufiger gefragt worden; demnächst gibt es wohl einen Blog-Post dazu ;)
    Ich habe mich seinerzeit eigentlich gar nicht groß vorbereitet. Der Test fragt in erster Linie deinen Umgang mit der englischen Sprache ab: du machst eine Hörverstehens-Übung, zwei kleine Übersetzungen und ein Essay zu einem aktuellen politischen oder gesellschaftlichen Thema (bei mir war's damals die Frauenquote für Lehr- und Richteramt). Wenn ich den Test heute nochmal machen müsste, würde ich wahrscheinlich viele kurze Zeitungsartikel englisch-deutsch und umgekehrt übersetzen, einfach um Übung zu bekommen. Meine Übersetzungen waren damals doch recht holprig ;)
    Der größte Teil ist aber sicher der Aufsatz. Wir hatten zwei Fragen, aus denen wir wählen konnten. Gerade wenn du in diesem Jahr erst Abi gemacht hast, wirst du darauf eigentlich gut vorbereitet sein: Diskutieren und deine Meinung vertreten! Ansonsten würde ich viel Zeitung lesen, Nachrichten schauen etc., um über das Weltgeschehen informiert zu sein. An Themen könntest du halt alles mögliche vorgesetzt bekommen - also auf alles gefasst sein!
    Viel Erfolg :)

    AntwortenLöschen